1. Sitzung und Konstituierung des Stadtparlamentes

Am 03.07.2014 fand die erste Sitzung des gewählten Gremiums statt. Die Tagesordnung wurde von allen Stadtvertretern bestätigt und diverse Wahlvorgänge für die Ausschüsse, Stellvertretende Bürgermeisterin, überregionale Arbeitsgruppen und Verbände konnten durchgeführt werden.

Zum Stadtpräsidenten wurde in offener Wahl Norbert Haack wiederholt gewählt. Die Stellvertreter des Stadtpräsidenten sind Ralph Schwarz und Marlies Kull.

Sitzverteilung in der Stadtvertretung:

  • CDU – 10 Sitze
  • SPD – 3 Sitze
  • MfP – 3 Sitze
  • Die Linke – 3 Sitze
  • WIP – 3 Sitze

Nach dieser gleichwertigen Konstellation musste für die Besetzung im Hauptausschuss das Los zwischen SPD, MFP, Die Linke und WIP über drei Sitze entscheiden.

Der Antrag zur Erweiterung des Hauptausschusses um einen Sitz wurde von der CDU, NPD und MfP abgelehnt.

Der Hauptausschuss wurde in geheimer Wahl (Antrag der CDU) mit folgendem Ergebnis gewählt:

  • CDU: 10 Stadtvertreter, 9 Stimmen, 2 Sitze
  • SPD: 3 Stadtvertreter, 3 Stimmen, Losentscheid
  • Die Linke: 3 Stadtvertreter, 4 Stimmen, 1 Sitz
  • MfP: 3 Stadtvertreter, 5 Stimmen, 1 Sitz
  • WIP: 3 Stadtvertreter, 3 Stimmen, Losentscheid

Die MfP und Die Linke haben sich der Stimmen der CDU und der NPD bedient und sind damit dem Losentscheid entgangen. Das Glück stand auf Seiten der WIP und ist damit Mitglied im Hauptausschuss. Die SPD wird in diesem Gremium fehlen.

Die weiteren Vorschläge für die Ausschüsse wurden in offener Wahl bestätigt.

Betroffen hat uns die Wahl der 1. Stellvertreterin der Bürgermeisterin gemacht.
( Siehe Leserbriefe Frau Gundlaff im Nordkurier vom 15.06.2014 und der WIP)