Blick aus der Grabenstraße auf das historische Portal des alten Schützenhauses Pasewalk

Aufruf zur Unterschriftenaktion!

Aufruf an die Bürger der Stadt Pasewalk zum Erhalt des architektonischen Kontrapunktes im Baukörper der neuen Kindertagesstätte in der Haußmannstraße.

Ist das Kunst oder kann das weg?

Auf der Stadtvertreterversammlung am 05.03.2015 mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass der CDU-Antrag zum Abriss des Portals des ehemaligen Schützenhauses mit 14 Stimmen der CDU, der MfP und Vertretern von den Linken angenommen wurde.

Diese Entscheidung muss unbedingt rückgängig gemacht werden!

Für die Projektierung sind bereits Gelder der Stadt und Fördermittel ausgegeben worden. Der Abriss und die Neuprojektierung würden wiederum Mittel aus dem ohnehin defizitären Haushalt fordern, welche dann folglich an anderen Stellen gekürzt werden müssten.

Historisches Portal des alten Schützenhauses Pasewalk

Historisches Portal des alten Schützenhauses Pasewalk (auch bekannt als Bambusritze)

Wie viel alte und erhaltenswerte Bausubstanz hat Pasewalk noch? Warum will die CDU und die Stadt in einem neuen Gebäude nicht Bestandteile aus einer anderen Bauepoche integrieren und weiterhin sichtbar machen? Mit ihrer Stimme geben sie ihr Bekenntnis für den Erhalt von historischer Bausubstanz in die Verschönerung der Stadt zu integrieren.
Was erst abgerissen ist, ist unwiederbringlich verloren.

Wir rufen alle Bürger Pasewalks auf, sich an der Unterschriftenaktion zu beteiligen und sich in die Listen einzutragen!

Online – über den nachfolgenden Button – oder an den Auslagepunkten:

  • Netto-Markt in der Bahnhofstraße
  • St. Marien Kirche
  • viele Geschäfte in der Innenstadt
  • Museum Pasewalk
  • Zahnarztpraxis Wendt